Exklusivpartner

Die Exklusivpartner des Lernort Bauernhof unterstützen das Landesprojekt Lernort Bauernhof ideell wie finanziell. Durch Ihre Unterstützung ist es möglich die landesweiten Strukturen und Angebote des Lernort Bauernhof aufrecht zu erhalten und weiter zu entwickeln. 

 

Land Baden-Württemberg

Logo Bawue

Tranzparenz schaffen vom Erzeuger bis zur Ladentheke im Lernrort Bauernhof Baden-Württemberg

Die Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) ist ein wichtiges Zukunftsthema der Kinder- und Jugendarbeit in Baden-Württemberg. Sie muss sich als roter Faden durch alle Bildungsaktivitäten in Schule und außerschulischer Kinder- und Jugendarbeit ziehen. Die Ernährungs- und Verbraucherbildung hat hierbei eine Schlüsselfunktion, weil sie die Grundlagen dafür schafft, dass sich Kinder und Jugendliche selbstbestimmt und verantwortungsvoll im Konsumalltag bewegen können und sich der Konsequenzen ihres Handelns im Hinblick auf den schonenden Umgang mit Ressourcen, dem Umwelt- und Naturschutz sowie dem Tierschutz bewusst werden.

Außerschulische Lernorte ergänzen die formale Bildung in der Schule ideal. Gerade im Bereich der Ernährungs- und Verbraucherbildung können Schülerinnen und Schüler auf Betrieben der Landwirtschaft und des Gartenbaus wichtige Erfahrungen im Umgang mit Pflanzen und Tieren machen und im direkten Kontakt mit den dort arbeitenden Menschen praxisorientiertes Wissen über eine nachhaltige Erzeugung von Lebensmitteln erwerben. Im Zusammenwirken mit Betrieben des vor- und nachgelagerten Bereichs haben die Schülerinnen und Schüler die einmalige Chance, den Weg eines Lebensmittels von der Erzeugung über die Verarbeitung bis zur Ladentheke kennen zu lernen. Das Projekt "Lernort Bauernhof in Baden-Württemberg" der Arbeitsgemeinschaft der baden-württembergischen Landjugendverbände setzt im Verbund von schulischer und außerschulischer Jugendbildung diesen integrierten Ansatz im Sinne einer Bildung für nachhaltige Entwicklung um.

Das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport und das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz unterstützen das Projekt Lernort Bauernhof in Baden-Württemberg im Rahmen des Landesjugendplans für Baden-Württemberg.

Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport

 

EDEKA SÜDWEST

Viele Unternehmer - Ein Unternehmen

Die genossenschaftlich geprägte EDEKA als Unternehmer-Unternehmen setzt mit modernen und zukunftsfähigen Märkten Maßstäbe im deutschen Lebensmittel-Einzelhandel. Das Absatzgebiet von EDEKA Südwest erstreckt sich über die Bundesländer Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Saarland sowie den südlichen Teil von Hessen und angrenzende Teile Bayerns. Mit rund 1.400 Märkten (ca. 1.000 werden von selbständigen Einzelhändlern betrieben) ist die EDEKA Südwest in ihrem Geschäftsgebiet flächendeckend präsent. Mit einem Konzernaußenumsatz von 7,4 Mrd. Euro 2012 und über 43.500 Mitarbeitern sowie rund 2.800 Auszubildenden in 25 Ausbildungsberufen (alle Angaben einschließlich des selbstständigen Einzelhandels) ist EDEKA Südwest einer der größten Arbeitgeber und Ausbilder in der Region. Eine wichtige Säule in Sachen Qualität, Transparenz und Wertschöpfung sind die eigenen Produktionsunternehmen: die modernen Fleisch- und Wurstverarbeitungsbetriebe von EDEKA Südwest Fleisch und Schwarzwaldhof, die Frischkost & Delikatessen Service GmbH, die K&U-Backbetriebe sowie der Ortenauer Weinkeller (OWK) und die Mineralbrunnen-Betriebe von Schwarzwald-Sprudel.

www.edeka-suedwest.de

 

BAY-WA STIFTUNG

Die im Jahr 1998 gegründete BayWa Stiftung initiiert und fördert nachhaltige Bildungsprojekte in den Bereichen Ernährung und Erneuerbare Energie.

Die BayWa Stiftung ist national und international tätig, wobei der Fokus auf Deutschland liegt. Bei allen Projekten spielt die Förderung der Bildung die wichtigste Rolle. Denn nur durch Bildung ist es möglich, langfristige Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten und benachteiligten Menschen zukunftsweisende Entwicklungschancen zu ermöglichen.

Das Besondere an der BayWa Stiftung ist,

  • dass 100% der Spendengelder direkt in die Projekte fließen, da die BayWa AG die Verwaltungskosten der Stiftung übernimmt.
  • dass die BayWa AG jede eingegangene Spende verdoppelt.

www.baywastiftung.de

 

LBV

Der Landesbauernverband in Baden-Württemberg e. V. (LBV) ist mit rund 38.500 Mitgliedsbetrieben der drittgrößte Bauernverband in Deutschland. Dies macht ihn zum wichtigsten Verhandlungspartner für die Agrarpolitik in Baden-Württemberg. Auf regionaler Ebene nehmen die 24 selbstständigen Kreisbauernverbände die Interessen der Landwirtschaft wahr. Rund 1.700 ehrenamtliche Ortsobmänner bilden die Basis der berufsständischen Arbeit im LBV. Damit ist der Berufsstand flächendeckend in allen Städten und Gemeinden des Verbandsgebietes vertreten. Die regionalen Geschäftsstellen stehen den Mitgliedern als Beratungs- und Dienstleistungszentren zur Verfügung. Die Mitglieder finden hier Beratung und Informationen zu allen agrarfachlichen, sozial-, steuer- und allgemeinrechtlichen Fragen sowie in betriebs- und marktwirtschaftlichen Angelegenheiten. Die Geschäftsstellen sind zudem Anlaufstelle für die Antragsberatung. Weiterhin stehen in 9 LBV-eigenen Dienstleistungsunternehmen Spezialisten für alle Themen rund um die Landwirtschaft zur Verfügung (u.a. Buchführung, Versicherungen, Wirtschaftsberatung, Service- und Reiseangebote u.v.m.) Diese Angebote sind speziell auf die Anforderungen landwirtschaftlicher Betriebe zugeschnitten. Die Schwäbische Bauernschule Bad Waldsee und Fachzeitschrift BWagrar runden das Leistungsspektrum des Landesbauernverbandes in Baden-Württemberg ab. Mehr Informationen finden Sie unter www-lbv-bw.de.

 

 

BLHV

Interessenvertretung & Serviceleistungen sind das BLHV-Aushängeschild

Der BLHV verfügt über eine breite Palette an Leistungen für seine 17.500 Mitglieder. Die zentrale Aufgabe des BLHV besteht darin, die Interessen der Mitglieder aufzunehmen, zu bündeln und diese dann gegenüber der Politik, Wirtschaft und Öffentlichkeit zu vertreten. Wir setzen uns für unsere Bauernfamilien ein, um Entscheidungen mitzugestalten.

Auf der anderen Seite stellen wir vielfältige Dienstleistungen für unsere Mitglieder bereit. Dieses umfasst persönliche Beratung zu verschiedenen landwirtschaftlichen Themen in unseren sieben Bezirksgeschäftsstellen. Durch geschulte Mitarbeiter werden die Mitglieder sach- und fachkundig in Rechts-, Sozial- und Steuerfragen beraten. Dazu gehört auch eine umfassende Information über Agrarpolitik, Markt und Umwelt.

www.blhv.de

 

Rentenbank:

die deutsche Förderbank für die Agrarwirtschaft und die ländliche Entwicklung

www.rentenbank.de

 

LBV-U


www.lbv-u.de

 

 

 

LandFrauen Württemberg-Baden

Der LandFrauenverband Württemberg-Baden e.V. mit seinen über 55.000 Mitgliedern in 24 Kreisverbänden und 638 Ortsvereinen ist offen für alle Frauen im ländlichen Raum. Ein zentrales Anliegen ist der Dialog zwischen Erzeugern und Verbrauchern und die Interessenvertretung der Frauen und ihrer Familien. Das Bildungs- und Sozialwerk des Verbandes ist einer der größten Bildungsträger im ländlichen Raum im beruflichen, sozialen, gesundheitlichen, gesellschaftlichen und kulturellen Bereich. 

www.landfrauen-bw.de

 

LandFrauen Württemberg-Hohenzollern

Der LandFrauenverband Württemberg-Hohenzollern ist ein parteipolitisch unabhängiger und überkonfessioneller Frauenverband für alle Frauen im ländlichen Raum. 1981 gegründet ist er der "jüngste" der drei LandFrauenverbände in Baden-Württemberg und über das Bildungs- und Sozialwerk der Landfrauen e.V. ein anerkannter Träger der ländlichen Erwachsenenbildung. Mit 12 Kreisverbänden und über 400 Ortsvereinen ist der LandFrauenverband die bedeutendste Interessenvertretung für Frauen und Bäuerinnen im ländlichen Raum. Viele unserer Mitglieder sind aktiv am Projekt "Lernort Bauernhof" beteiligt und stellen vor Ort Ihre Betriebe vor.

www.landfrauenverband-wh.de

 

LandFrauen Südbaden

Landfrauen Suedbaden

Der LandFrauenverband Südbaden mit seinem Bildungs- und Sozialwerk e. V. ist stattlich anerkannter Weiterbildungsträger und die politische Interessenvertretung für Frauen im ländlichen Raum. Er wurde 1949 gegründet und zählt heute 20.000 Mitglieder, die in 260 Ortsvereinen zusammengeschlossen sind. Er ist parteipolitisch unabhängig, überkonfessionell und offen für alle Frauen im ländlichen Raum. Er setzt sich ein für die Verbesserung der Situation von Frauen und Familien sowie die Wertschätzung der heimischen Landwirtschaft und bietet Weiterbildung im beruflichen, sozialen, gesellschaftlichen und kulturellen Bereich.

www.landfrauenverband-suedbaden.de

 

Volksbanken / Raiffeisenbanken

Volksbanken Raiffeisenbanken

Die 204 Volksbanken und Raiffeisenbanken in Baden-Württemberg sind eine starke Gruppe mit einer tiefen Verankerung in der ganzen Bevölkerung. Sie haben zusammen 3,69 Millionen Mitglieder und beschäftigen rund 23.700 Mitarbeiter . Das bedeutet: Jeder dritte Einwohner in Baden-Württemberg ist Mitglied einer Genossenschaftsbank. Sie alle eint die genossenschaftliche Idee mit ihren Stärken Regionalität, Selbsthilfe, Eigenverantwortung und Demokratie.

www.vr.de/bw


AÖL e.V.

(Arbeitsgemeinschaft ökologischer Landbau Baden-Württemberg) 

 

Die AÖL ist die gemeinsame Vertretung der ökologischen Anbauverbände in Baden-Württemberg (Bioland, Demeter, Ecoland, Ecovin, Naturland). In dieser Funktion möchte sie aktiv die politischen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen in Baden-Württemberg mitgestalten.

Hierzu nimmt die AÖL eine Position als Bindeglied zwischen Politik, Markt und Verbraucher ein, um die Belange des Ökologischen Landbaus durch ein aktives Tun zu befördern. Es gilt, gemeinsam mit staatlichen Einrichtungen und anderen berufsständigen Organisationen die gesellschaftlich erwünschten Vorteile von ökologisch erzeugten und verarbeiteten Produkten - im Besonderen von heimischer Öko-Verbandsware - gegenüber dem Verbraucher als Konsument wie als Steuerzahler herauszuarbeiten.

Im Kern unseres Bestrebens stehen hierbei Aspekte wie Rationalität, Qualität, Tierschutz, Umwelt und Nachhaltigkeit. Die AÖL vertritt den Anspruch, die in Baden-Württemberg erzeugten Ökoprodukte auch in Baden-Württemberg zu verarbeiten und zu vermarkten.

www.oekolandbau-bawue.de

 

BBL- Bund Badischer Landjugend

Logo BBL

Der Bund Badischer Landjugend e.V. ist eine Jugendorganisation mit rund 4.000 Mitgliedern in Südbaden. Unsere satzungsgemäße Aufgabe ist die überparteiliche Jugendbildungsarbeit im ländlichen Raum. Ein besonderes Anliegen ist es uns, junge Menschen an demokratisches Denken und Handeln heranzuführen sowie ihre Persönlichkeit zu stärken. Mit vielfältigen Aktivitäten, vom musisch-kreativen bis zum fachlich-agrarischen Bereich, helfen wir mit, die Attraktivität des ländlichen Raumes zu erhalten und zu verbessern. Die Basis unserer Arbeit bildet das ehrenamtliche Engagement junger Menschen in zahlreichen Landjugend-, Junglandwirte- und Jungwinzergruppen in unserem Verbandsgebiet.

www.laju-suedbaden.de

 

Landjugend Württemberg-Baden

Die Landjugend Württemberg-Baden e.V. mit Sitz in Stuttgart ist ein anerkannter und gemeinnütziger Träger der außerschulischen Jugendbildung und eine selbständige Jugendorganisation.

Neben der beruflichen, politischen, kulturellen und persönlichkeitsbildenden Förderung und Weiterbildung ist die Interessensvertretung für Jugendliche und junge Erwachsene im ländlichen Raum ein wesentliches Ziel von uns.

Für über 60 Gruppen (Landjugendgruppen, Agrargesprächskreise junger Leute in der Landwirtschaft, überregionale Kulturprojektgruppen) bietet die Landjugend Württemberg-Baden seine Dienstleistungen im Bereich der außerschulischen Jugendarbeit an.

Sie ist grundsätzlich offen für alle Jugendlichen und setzt sich aus vielerlei Berufsgruppen sowie Schülern, Studenten und Auszubildenden im Alter zwischen 7 und 35 Jahren zusammen.

www.laju-wueba.de

Landjugend Württemberg-Hohenzollern

Der Bund der Landjugend Württemberg-Hohenzollern e.V. (BdL) ist ein anerkannter und gemeinnütziger Träger der außerschulischen Jugendbildung in Baden-Württemberg und eine selbständige Jugendorganisation. Neben der beruflichen, politischen, kulturellen und persönlichkeitsbildenden Förderung und Weiterbildung ist die Interessensvertretung der Jugend und jungen Erwachsenen im ländlichen Raum ein wesentliches Ziel von uns. Für über 60 Gruppen (Landjugendgruppen, Agrargesprächskreise junger Leute in der Landwirtschaft, überregionale Kulturprojektgruppen) bietet der Verband seine Dienstleistungen im Bereich der außerschulischen Jugendarbeit an. Er ist grundsätzlich offen für alle Jugendlichen und setzt sich aus vielerlei Berufsgruppen sowie Schülern, Studenten und Auszubildenden im Alter zwischen 7 und 35 Jahren zusammen.

www.bdl-wueho.de

Der Lernort Bauernhof in Ihrer Nähe!

test

Betriebe und Koordinationsstellen im Landkreis

Mit Klick auf Ihren Landkreis kommen Sie zu den landwirtschaftlichen Betrieben und Koordinationsstellen.


Exclusivpartner


Partner